Lottermanns – V2 Knight

c0783b510f
The Knight
ein Ritter aus Chrome und Stahl
Schon zu den Zeiten der Ritter waren die die Burgbräute bevorzugtes Ziel der Kämpfer ohne Furcht und Tadel. Zur Eroberung fremder Länder oder der Bräute warfen sie sich in Schale und putzten die Zossen und ihre Stahlrüstungen auf Hochglanz. Da scheinbar immer noch etwas von den Instinkten in jedem Mann steckt fahren wir heute mit hochglanzpolierten Harleys um die Bräute zu jagen oder fremde Länder zu erkunden. Nun ist so ein Gefährt schon ganz cool, doch wenn man richtig gas geben will, dann sollte es schon etwas besonderes sein. Unsere V2 Knight genau so ein Stahlroß mit dem sich auch die Kämpfer gern in die Schlacht gewagt hätten, nur eben etwas exklusiver.
Hierzu ließen wir uns wieder einmal etwas einfallen und stylten ein Bike, bei dem es wirklich jedem Burgfräulein das Blech vom Keuschheitsgürtel gesprengt hätte. 330er Hinterrad, Rahmen mit 4“ High Neck, einer 10“ over Gabel und ein Homidor für „die Zigarre danach“ sind nur die Eckpunkte. Um das ganze sauber zu realisieren mussten sicherlich einige Rüstungen und Schwerter eingeschmolzen werden, doch der Aufwand hat sich gelohnt.
Der Zero Cool Rahmen, der jetzt auch in Chopper Version erhältlich ist hat einen Lenkkopfwinkel von 40° was in Verbindung mit der 10“ längeren SJP Fat Glide Gabel für eine vernünftige Bodenfreiheit und den passenden Nachlauf sorgt. Da der Rahmen die Originallänge hat, ist ein Anpassen an jede Größe des Fahrers möglich, was wir durch unsere Halter für die Fußrasten, auf die hier eine OMP Anlage mit Rocket Rasten geschraubt wurde, erledigen. Den Zero Cool Lenker, den es in verschiedenen Ausführungen gibt haben wir Schwarz beschichtet, denn die Nacht ist ja bekanntlich dunkel und lockt finstere Gestalten hervor. Nachdem die Sitzfrage von Alles Leder geklärt war, konnten wir uns daran machen ein Werk zu schaffen, das jede Burg im Sturm erobert. Ein Fetter 330er Avon wurde ebenso auf unsere neue Felge in der Dimension 12,5×17 gezogen, wie der 150er an der Front, der auf unseren neuen Chopperfelgen gut zur Geltung kommt. Die Felgen wurden auf Kundenwunsch gepulvert und mit seinem V2 Knights Schriftzug versehen, was die Individualität des Bikes nochmals unterstreicht. Um die dicke Socke ins Heck zu bekommen fertigten wir eine Schwinge auf Basis der „Projekt300“ Schwinge an und verpassten dem Primär ein 75mm Versatzkit, damit sie Socke parallel zum Vorderrad läuft.
Nun ist das gute manchmal noch nicht gut genug und so bekam das Twin Cam Triebwerk eine Kur verpasst, bei dem jedem Burgherren das Blut in den Adern gefriert. Ein 1750 ccm Kit von G&R sorgt in Verbindung mit einem Mikuni Vergaser, feingewuchteter Kurbelwelle und speziellen Nockenwellen für einen Vortrieb, der einem lange Arme beschert. Da schließlich jeder auch gern hören kann, das man die sich auf einem Beutezug durch fremde Gefilde befindet, verbauten wir unsere Zero Cool Auspuffanlage mit satten 60mm Krümmern und nahezu 100dB. Das an dem Bike Teile wie eine Rebuffini 3D Armatur verbaut wurde, die Fender in unserer Werkstatt entstanden sind und auch der Forcewinder Luftfilter nicht aus der Grabbelkiste kommt, kann jeder in den technischen Daten lesen.
Viel wichtiger ist doch, dass der Fahrer eines Custombikes sich wohl fühlt und die Schrauberlinge an alles denken, was einen Ritt so angenehm wie möglich macht. Hierzu wurde speziell eine VA Box angefertigt, in der man gut geschützt seine Zigarren transportieren kann um auch unterwegs nicht auf die kleinen Annehmlichkeiten des Lebens zu verzichten und… nach einer Eroberung ist doch wohl eine gute Zigarre das mindeste was man sich gönnen sollte. Gar nicht auszudenken wenn sie nach einem langen Ritt in der Rüstung nass geworden wäre oder gar gebrochen wäre.
Jetzt hat man schon damals seine Pferde gestriegelt um ein glänzendes Fell zu bekommen und so wurde auch hier viel Wert auf das „Fell“ gelegt. Den Grundlack trug Harro auf, den Danny von Airworxx Attack dann die Ritterliche Airbrush Lackierung in mehreren Schichten verpasste.
Für größere Kreuzzüge wurde noch ein Gepäckträger angerfertigt, der so wohl auch einmalig sein sollte. Mittels speziellen Haltern lässt sich das Malteserkreuz auf den Heckfender montieren und bietet so dem gesamten Reisegepäck Platz.
Normalerweise enden Rittergeschichten immer mit „Und wenn sie nicht gestorben sind…..“, doch hier endet die Story nicht, denn für den Besitzer beginnt die Zeit der großen Kreuzzüge durch Europa erst.

Mehr Information und mehr Bilder zum Bike findet auf der Hersteller-Webseite

Das Logo Lottermann